Der grausame Krieg gegen die Frauen 
Im Osten der Demokratischen Republik Kongo regiert die Angst. Nicht nur vor
den Hutu-Rebellen, die Dörfer plündern, Frauen und Kinder misshandeln.
Sondern auch vor den Soldaten, die von der Regierung geschickt wurden. Denn statt zu helfen, vergehen sie sich an ihren Schutzbefohlenen. Malteser International will mit psychologischen Workshops den Massenvergewaltigungen ein Ende setzen.

Eine Reise in die Finsternis: Im Ostkongo wird der Albtraum jeder Frau Tag für Tag Wirklichkeit. Vergewaltigungen gehören hier genauso zum Alltag wie der tropische Regen. Durch verarmte Siedlungen ziehen die Krieger und nehmen sich, was sie wollen: Hühner, Kühe, Mais, Kleidung, Werkzeug – Frauen. Polizisten, die sie aufhalten könnten? Gibt es nicht... (Emotion, Fotos von Karijn Kakebeeke)

Ausgezeichnet mit dem Medienpreis Entwicklungspolitik
PDF // Download


Auf der anderen Seite 
Jedes Jahr wagen Tausende Menschen aus Afrika die Flucht übers Mittelmeer Richtung Europa. Auch Amanuel, Zoma und ihre Tochter Sinit waren an Bord eines dieser Boote. Ihres kam an, viele andere nicht.

Rund um Sinit rauscht das Wasser. Mutter Zoma gießt Schaumbad ein, rührt mit der Hand durch die Wanne. Die Dreijährige juchzt und patscht mit den Händchen in die weißen Wolken. Wasser ist für sie Wonne. Für ihre Mutter war es lange ein Albtraum... (Fotos von Monika Höfler)
PDF // Download


Ebola: Warum wurde aus der Epidemie eine Katastrophe? 
Nothilfe-Experten benennen regionale und internationale Ursachen. Die WHO zögerte zu lange, in Westafrika einzugreifen.

“Wenn ein Kind in einem afrikanischen Dorf mit einem Flughund spielt, dann muss uns das etwas angehen.” Das ist für Prof. August Stich, Chefarzt und Leiter der Abteilung Tropenmedizin an der Missionsärztlichen Klinik Würzburg, eine der Lehren aus der aktuellen Ebola-Epidemie. Denn der erste Patient, ein Kleinkind, hat sich vermutlich bei einem Flughund infiziert. Ebola konnte sich zur Katastrophe ausweiten, weil die Entwicklungspolitik sowohl das Thema Gesundheit als auch die Region Westafrika zu lange vernachlässigt habe: “Nun wissen wir, dass Infektionskrankheiten ganze Gesellschaften zerstören können”... (Medscape)
  
  
 

Programmierte Seelenheilung 
Online-Therapien entwickeln sich derzeit rasend schnell. Die Behandlung ist kostengünstig - doch kann sie funktionieren?

Nicht einmal ihre beiden Pferde konnte Ingrid Wagner (Name geändert) in ihren schlimmsten Phasen versorgen. Dabei sind die zwei eigentlich ihre große Freude. Aber die Schatten, die sie immer wieder überfielen, waren stetig dunkler geworden... (Stern Gesund Leben)
Platzhalter

REISE 
Von alten Buchen wundersam geborgen 
Der Nationalpark Kellerwald ist einer der letzten Buchen-Urwälder Europas: Eine Wanderung durch die Erdgeschichte

Mit 120 Jahren, da fängt das Leben an. Wenn die Runzeln tiefer werden, die Beweglichkeit nachlässt, und innen knirscht es auch an der einen oder anderen Stelle – dann wird die Buche erst attraktiv. Zum Beispiel für den Schwarzspecht... (Geo Saison)

Platzhalter
Impressum/Kontakt:
Heike Dierbach
Choriner Str. 11
10119 Berlin
Tel. 030-257 41 942
Fax 030-257 41 943
mail@heikedierbach.de

Verantwortlich für die Heike Dierbach persönlich zugeordneten Seiten auf http://www.buerofreizeichen.de ist ausschließlich Heike Dierbach.

Für die Inhalte externer Links kann trotz sorgfältiger Kontrolle keine Haftung übernommen werden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Alle Texte, Fotos und Scans dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung weiterverwendet werden.